Unsere Hausordnung

Generell gilt: Besucher sind uns willkommen und sind als solche pfleglich zu behandeln.

 

Allgemein

  • Verantwortliches Verhalten gegenüber anderen, Umgangssprache bitte gepflegt
  • Fundsachen bitte an jemanden aus dem Vorstand, wird etwas vermisst bitte Mail an Vorstand
  • Lautstärke bitte mäßigen
  • Müll in den Eimer, jeder möge ein wenig aufräumen, wenn er geht
  • Seid tolerant! Rassismus, Fremdenfeindlichkeit u.Ä. werden hier nicht geduldet!

 

Essen+Trinken

  • Offene Lebensmittel, insbesondere Getränke, sollten nicht in die Nähe teurer Hardware kommen
  • Alkoholverbot: Besoffen hat man in der Belug nix zu suchen. Also ein, zwei, drei Bier sind OK, aber bitte kein Besäufnis
  • Getränke und Süßigkeiten werden sofort bezahlt; der Zettel mit den Preisen liegt auf dem Kühlschrank
  • Rauchverbot während öffentlicher Veranstaltungen in den Räumen der Belug, bitte raucht auch sonst nicht in den Räumen. Es gibt im hinteren Bereich ein Raucherzimmer, nutzt entweder das Zimmer oder geht vor die Tür

 

Technik

  • Der Internetzugang bereitet dem IN-Berlin Kosten; nutzt ihn also sparsam und mit Verstand! Sinnlose MEGA-Downloads sind höchst unerwünscht! Übrigens: CDs von Knoppix / openSUSE / Debian / Ubuntu... haben wir auch zum Kopieren da. Es existiert ein interner Mirror für alle großen Distributionen. Einfach fragen!
  • Hacken, Sniffen, nmap-en, DoS sind ausdrücklich erlaubt, wenn es Deine eigene Infrastruktur betrifft oder das OK Deines Gegenübers da ist - ansonsten gibt es Ärger mit uns. Auch hier gilt: vorher fragen.
  • Kommerzielles Eigeninteresse ist unerwünscht. Wir können und wollen keinen Support für Firmen geben. Aber einige unserer Mitglieder sind angestellte Administratoren; die jeweiligen Firmen erstellen gern ein Angebot.
  • Raubkopieren und das Verletzen von Urheberechten ist verboten. Das gilt übrigens nicht nur bei uns.
  • Wir beschäftigen uns nur mit freier und quelloffener Software. Mit einem Windowsproblem sind Sie also definitiv falsch bei uns.