GPT - GUID Partition Table und MBR Master Boot Record

Beginnen wir mit dem allseits bekannten Schema einer Partitionierung im klassischen Stil, dem MBR -  eigentlich korrekterweise MPT, die "Master Partition Table" d.h. die Partitionstabelle die seit Jahren als Standard gilt. Die Partitionstabelle gibt Auskunft über die Partitionen auf einem Datenträger, sie ist nichts anderes, als die Einteilung einer Festplatte in verschiedene Bereiche in Form einer Tabelle, die vom BIOS ausgelesen wird.

MBR

Der MBR unterliegt aus heutiger Sicht etlichen Einschränkungen, unter anderem der begrenzten Größe einer Platte, maximal 2TiB, und der Beschänkung auf vier sogenannte primäre Partitionen, oder bis zu drei primäre und eine erweiterte Partition. Eine erweiterte Partition dient als Rahmen für beliebig viele logische Partitionen oder Laufwerke. Das erscheint zunächst als ausreichend, aber manche Betriebssyteme benötigen zwingend eine primäre Partition. Falls man mehrere Betriebssyteme installieren möchte hat man eventuell ein Problem.

Mit dem Linux-Befehl  "fdisk -l" kann man sich alle Festplatten / Partitionen anschauen, hier ein Beispiel:

Disk /dev/sdb: 55.0 GB, 55021510656 bytes, 107463888 sectors
Units = Sektoren of 1 * 512 = 512 bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Disk identifier: 0x00005f3a
Gerät boot. Anfang Ende Blöcke Id System
/dev/sdb1 * 2048 1026048 512000+ 83 Linux
/dev/sdb2 1026049 42969089 20971520+ 83 Linux
/dev/sdb3 42969090 107463887 32247399 83 Linux

Etwas schöner mit: "lsblk"

sdb 8:16 0 51,2G 0 disk 
├─sdb1 8:17 0 500M 0 part /boot
├─sdb2 8:18 0 20G 0 part /
└─sdb3 8:19 0 30,8G 0 part /home

Der MBR steht am Anfang einer (physischen) Festplatte und ist exakt 512 Byte groß. Er besteht aus dem Bootloader (446 Byte), der Partitionstabelle (64 Byte) und einer Magic Number (2 Byte), die das Ende des Blocks markiert.

Achtung ein falsch geschriebenes Kommando bedeutet hier den Verlust aller Daten! Bitte vorher ein Backup, falls Ihr Euch nicht sicher seid, nicht anwenden!

Mit dem Kommando "dd" kann man den MBR sichern, überschreiben, oder löschen in diesem Fall Bootloader+Partitionstabelle+Magic Number. Bitte das /woher/ und /wohin/ durch den ensprechenden Pfad ersetzen, ebenso das X in sdX durch den entsprechenden Buchstaben.

Sichern:"dd if=/dev/sdX of=/wohin/mbr.backup bs=512 count=1"
Zurückschreiben:"dd if=/woher/mbr.backup of=/dev/sdX bs=512 count=1"

Nur den Bootloader sichern: (ohne Partitionstabelle und Magic Number)
Da der Bootloader alleine nur 446 Byte groß ist, lässt er sich ohne Partitionstabelle sichern:
Sichern:"dd if=/dev/sdX of=/wohin/boot.backup bs=446 count=1"
Zurückschreiben:"dd if=/woher/boot.backup of=/dev/sdX bs=446 count=1"

LINKS / Quellen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Partition_%28Informatik%29
http://de.wikipedia.org/wiki/BIOS
http://de.wikipedia.org/wiki/Master_Boot_Record
http://de.wikipedia.org/wiki/GUID_Partition_Table

 

GPT GUID Partition Table

GUID Partition Table

GUID Partition Table (GPT), zu deutsch GUID-Partitionstabelle(von englisch Globally Unique Identifier). GPT ist dabei der Nachfolger der Master-Boot-Record (MBR)-Partitionstabellen. GUID-Partitionstabellen können nur unter Einschränkungen auch mit vorigen BIOS-Versionen verwendet werden. In der GPT-Partitionstabelle ist Platz für 128 Partitionen, alle Partitionen sind gleichwertig, d.h. es gibt keine Unterscheidung zwischen primären, erweiterten und logischen Partitionen.

Das Kommando "fdisk -l" zeigt nur das Vorhandensein einer GPT an, kann aber nicht damit umgehen! Das Beispiel hier ein mit GPT eingerichteter USB-Stick

WARNING: GPT (GUID Partition Table) detected on '/dev/sdg'! The util fdisk doesn't support GPT. Use GNU Parted.
Disk /dev/sdg: 3965 MB, 3965190144 bytes, 7744512 sectors
Units = Sektoren of 1 * 512 = 512 bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Disk identifier: 0x00000000
Das Kommando "gdisk -l /dev/sdX"

Link für gdisk by Rod Smith: http://www.rodsbooks.com/gdisk/gdisk.html

 
Gerät boot. Anfang Ende Blöcke Id System
/dev/sdg1 1 7744511 3872255+ ee GPT
Found valid GPT with protective MBR; using GPT.
Disk /dev/sdg: 7744512 sectors, 3.7 GiB
Logical sector size: 512 bytes
Disk identifier (GUID): B8B6F18B-030D-4E8C-9A01-F7691A56F591
Partition table holds up to 128 entries
First usable sector is 34, last usable sector is 7744478
Partitions will be aligned on 2048-sector boundaries
Total free space is 3005 sectors (1.5 MiB)
Number Start (sector) End (sector) Size Code Name>br>
1 2048 1210367 590.0 MiB 0700 
2 1210368 2308095 536.0 MiB 0700
3 2308096 3309567 489.0 MiB AF00
4 3309568 4233215 451.0 MiB 0700
5 4233216 5054463 401.0 MiB 0700
6 5054464 6039551 481.0 MiB 0700
7 6039552 7743487 832.0 MiB 0700 

Und wieder etwas schöner "lsblk"
 
sdg 8:96 1 3,7G 0 disk 
├─sdg1 8:97 1 590M 0 part
├─sdg2 8:98 1 536M 0 part
├─sdg3 8:99 1 489M 0 part
├─sdg4 8:100 1 451M 0 part
├─sdg5 8:101 1 401M 0 part
├─sdg6 8:102 1 481M 0 part
└─sdg7 8:103 1 832M 0 part
 
Dieser Stick enthält 7 Partitionen wobei man sehen kann das es primär und erweitert nicht mehr gibt.
Nun zu dem von fdisk empfohlenen "parted":
 
"parted -l " Ausgabe:
Modell: Mass Storage Device (scsi)
Festplatte  /dev/sdg:  3965MB
Sektorgröße (logisch/physisch): 512B/512B
Partitionstabelle: gpt
Disk Flags:
Nummer  Anfang  Ende    Größe  Dateisystem  Name  Flags
 1      1049kB  620MB   619MB  ext
 2      620MB  1182MB  562MB  ext4
 3      1182MB  1694MB  513MB  hfs+
 4      1694MB  2167MB  473MB  fat32
 5      2167MB  2588MB  420MB  xfs
 6      2588MB  3092MB  504MB  ext3
 7      3092MB  3965MB  872MB  ntfs

Auch von einer GUID Partitionstabelle kann eine Sicherungskopie erstellt werden. Ebenso wie beim Backup des MBR ist es sinnvoll, die Sicherungskopei NICHT auf dem gleichen physischen Speichermedium zu erstellen. Sollte(n) die dortige(n) Partition(en) z.B. aufgrund einer kaputten Partitionstabelle nicht mehr ansprechbar sein, so hilft die dort gesicherte Kopie der Partitionstabelle nicht weiter!

gdisk /dev/sdX
GPT fdisk (gdisk) version 0.8.6 Partition table scan: MBR: protective BSD: not present APM: not present GPT: present
Found valid GPT with protective MBR; using GPT. Command (? for help): b /wohin/ Enter backup filename to save: Backup_GPT The operation has completed successfully.
Anmerkung: gdisk bietet bei der Eingabe des absoluten Pfades für den Speicherort der Sicherungskopie keine Auto-Vervollständigung mit der TAB-Taste an!
 
Demnächst mehr: Ralf